logo_sofistik

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Arnulfsteg, Munich  Photo: Hans Gössing  ©SOFiSTiK AG

Die Highlights der neuen Version
SOFiSTiK 2022

Mehr Zeit für das, was wirklich zählt. Ohne Kompromisse.
Starten Sie durch mit offenen Schnittstellen vom Modell bis zum Bewehrungsplan.

SOFiSTiK | 2022 steht ganz im Zeichen optimierter Workflows durch offene Schnittstellen.
Mit der Möglichkeit einer vollständig durchgängigen
Projekt-Planung vom Modell bis zum Bewehrungsplan eröffnet
sich Ihnen erhebliches Zeiteinsparpotential
sowie optimierte Qualität dank geringerer Fehleranfälligkeit. Neue und verbesserte
Modellschnittstellen erleichtern die schnelle Implementierung einer nahtlosen, effizienten BIM-Planung.

Sie möchten SOFiSTiK 2022 unverbindlich kennenlernen?
Alle aktuellen Programme und Lösungen stehen Ihnen 30 Tage kostenlos zum Testen zur Verfügung.
 
SOFiSTiK 2022 kostenlos testen
 
 
Entdecken Sie die Highlights der neuen Version in unseren Fokus-Bereichen ...

 

Hoch hinaus im anspruchsvollen Hochbau

Hoch hinaus im anspruchsvollen Hochbau

Mit SOFiSTiK | 2022 stehen Ihnen insbesondere im anspruchsvollen Hochbau optimierte Workflows mit neuen Standardbauteilnachweisen und erweiterten Erdbeben-Tasks mit speziellen Stockwerksnachweisen zur Verfügung. Für einen reibungslosen BIM Planungsprozess werden die leistungsstarken SOFiSTiK Hochbau-Softwaretools durch neue und verbesserte Modellschnittstellen wie SAF sowie eine optimierte Einbindung von IFC Modelldaten in Projekte ergänzt.

 

 

Neuer voll integrierter Workflow für Geschossnachweise 

  • Einfache Geschossebenendefinition in Autodesk Revit & SOFiPLUS(-X).
  • Neuer interaktiver SSD Task "Storey Checks" ermöglicht Geschossnachweise (z.B. Überprüfung des Kriteriums für weiche Geschosse) "on the fly". 
  • Nachweise nach Eurocode und American Standard. 
  • Ergebnistabellen und -abbildungen werden direkt im Task zur Überprüfung ausgegeben. 
StoreyChecks
Schubwandnachweis

 

Task Schubwandnachweis 

  • Neuer SSD Task „Shear Wall Design“ ermöglicht Vorbemessung aussteifender Wandelemente. 
  • Die Bemessung erfolgt anhand der vereinfachten Zug- und Druckzonenmethode. 
  • Task erkennt im Preprocessing definierte aussteifende Wandelemente, zum Beispiel aus Autodesk Revit. 

  
     

 

Earthquake RSA – reloaded 

  • Neuer Task für Erdbebenberechnungen vereint wichtige Innovationen im Bereich der Antwortspektrenanalyse. 
  • Der neue Task fügt sich nahtlos zwischen Modellierung und nachfolgenden Bemessungsschritten (wie Geschossnachweisen) ein. Aufbauend auf den bei der Systemdefinition festgelegten Geschossebenen werden die für die Bemessung benötigten Informationen über die Gebäudereaktion im Erdbebenfall generiert. 
  • Hinter der nutzerfreundlichen Oberfläche steht eine brandneu entwickelte FE Technologie, die zusätzliche Features ermöglicht, wie Mode Filtering, optionale Steifigkeitsreduktion für tragende Bauteile und eine hochperformante Eigenformanalyse für große Systeme.  
earthquake_reloaded_ENG-1
building_cores_nma

 

Gebäudekerne  

  • Mit dem neuen Befehl "Gebäudekern" können innerhalb von Autodesk Revit mit wenigen Klicks Gebäudekerne für Bemessung und Ergebnisauswertung definiert werden. 
  • Der definierte Gebäudekern nutzt alle Vorteile der SOFiSTiK Bemessungselemente. 
  • Einfache Querschnittsdefinition durch Auswahl der zugehörigen Wände.  
  • Neuer SSD Task ermöglicht Kapazitätsnachweise an Gebäudekernen. 
  • Ausgabe der Ergebnisse direkt in Revit in 2D und 3D möglich. 

 

 

Bewehrung

Bewehrung ganz nach Ihren Anforderungen

SOFiSTiK | 2022 bietet Bewehrungsplanung, die sich nach Ihnen richtet. Mit verbesserter Anpassbarkeit und Unterstützung für internationale Planungsstandards bietet das Reinforcement Paket (RC Paket) mit den BIM Apps RCD und RCG Ihnen zuverlässige Werkzeuge für die Generierung und Ableitung von Bewehrungsplänen nach Ihren individuellen Anforderungen. Für die klassische 2D Planung ist das vielbewährte SOFiCAD zusätzlich völlig nahtlos in Ihren Workflow integrierbar.

 

RCG_ShearWall_Reinforcement-2

Neuer BIM Workflow für (Schub-)Wandbewehrung 

  • Einfache Generierung der statisch erforderlichen Wandbewehrung mithilfe von Reinforcement Generation inklusive Kennzeichnung der statischen Zuordnung.
  • Ergänzung konstruktiver Details und Ableitung eines Bewehrungsplans inklusive allen Beschriftungen, Details und Listen mit Reinforcement Detailing.
  • Generierte und ergänzte Bewehrung kann mit wenigen Klicks in andere Wände kopiert werden – alle Pläne, Ansichten, Beschriftungen, Details und Listen werden automatisch auch für die Kopie mit angelegt.
  • Prüfung und Anpassung der statisch erforderlichen Bewehrung der individuellen Wände.
  • Berechnungsergebnisse können auch in SOFiCAD, dem Aufsatz zur Generierung von Bewehrungsplänen auf AutoCAD 2022 eingelesen, und dort zur Überprüfung verwendet werden.

Erweiterte Internationale Anforderungen 

  • Reinforcement Detailing bietet vielfältige neue Möglichkeiten, Planbeschriftungsstile individuell anzupassen, um unterschiedlichen internationalen Anforderungen (wie z.B. Schweizer Stil) gerecht zu werden. 
  • Stabstahlverlegungen entsprechend „SOFiSTiK Layout Katalog“.
  • Erzeugung, Beschriftung und Detaillierung von Verlegebereichen.
  • Unterstützung der Bewehrungsfunktionalitäten von Autodesk Revit, wie Verbindungsmittel, Bewehrungsdarstellung, Bearbeitungs-bereiche, Basisbauteil wechseln, Revit Bauteillisten, Material Parameter, Rundungsüberschreibungen, etc.
  • Editierbare, in die Zeichenebene geklappte Biegeformen mit Führungslinie.
  • Detailierung entsprechend Bewehrungslagen.
RCD_SchweizerStil
Bewehrung-1

Biegeformerkennung & Schnittstelle Biegemaschine 

  • Anpassbare flexible Biegeformerkennung und Erweiterung der Schnittstelle zur Biegemaschine.
  • Ermöglicht die Definition von eigenen Biegeform-Katalogen zur Anpassung an internationale Märkte bzw. an individuelle Workflow- und Produktionsanforderungen. 

 

 

openBiM

Flexible Planungsprozesse mit Open BIM

Bleiben Sie vollkommen flexibel in der Wahl Ihrer Planungspartner und Software. Mittels neuer und verbesserter Schnittstellen erlaubt Version 2022 eine strukturierte Datenübergabe in neutralen Datenformaten für eine offene Herangehensweise an Ihren individuellen, digitalen Planungsprozess.

IFC Structural Analysis View 

  • Für die Zusammenarbeit an BIM Modellen erlaubt die Version 2022 nun nicht nur den Export, sondern auch den Import von Modellen im IFC Structural Analysis View Format.  
  • Gesteuert wird der Import mithilfe des neuen SSD Tasks “IFC/SAF Connector”, inklusive userfreundlichem Material- und Querschnitte-Mapping.  
  • Flexible Weiterverarbeitung von Modellen aus verschiedenen Softwarequellen mit den umfangreichen SOFiSTiK-Werkzeugen.  
Task_ICF_SAF_Import-2
Parametric Modeling Part 1

Rhinoceros Schnittstelle und Grasshopper Toolbox

  • Unser Open BIM Konzept umfasst auch Schnittstellen zu externer Software, um Modellierung und Analyse noch flexibler gestalten zu können.
  • Dies beinhaltet Schnittstellen zum vielseitigen NURBS-basierten 3D-Modellierer Rhinoceros von Robert McNeel & Associates sowie dem darin enthaltenen Visual Scripting Editor Grasshopper, mit denen Definitionen voll-parametrischer Berechnungsmodelle von nahezu beliebiger geometrischer Form möglich sind.
  • Die Interfaces sind nun auch mit dem aktuellen Rhino 7 kompatibel.

Structural Analysis Format 

  • Der “IFC/SAF Connector” ermöglicht zusätzlich den Import von SAF-Dateien – dem von Nemetschek initiierten Austauschformat. 
  • In wenigen Schritten können die Excel-basierten Austauschdateien in SOFiSTiK importiert werden. Wichtige Modellinformationen wie Materialien, Querschnitte, Strukturelemente, Lagerinformationen, Lasten und Lastkombinationen stehen anschließend
    zur weiteren Analyse in SOFiSTiK zur Verfügung.  
SAF_Excel

 

icons_allgemein-09

Brückenbau grenzenlos international

Schlagen Sie auch international Brücken. Neben erweiterter Unterstützung von US Normen, unterstreichen verbesserte Modellierungsmöglichkeiten wie die interaktive Definition und Visualisierung des Bauablaufs die Leistungsfähigkeit der SOFiSTiK Brückenbausoftware auf internationaler Ebene weiter. Mit der vielbewährten Grasshopper-Schnittstelle und dem SOFiSTiK Bridge + Infrastructure Modeler stehen Ihnen performante Werkzeuge für Ihre flexible BIM Planung zur Verfügung.

construction_stages_sofiplus_2

Bauabschnitte in SOFiPLUS(-X) 

  • Start- und Endbauabschnitte für Gruppen von Strukturelementen können nun direkt bei der Systemdefinition in SOFiPLUS(-X) definiert werden. 
  • Für  die Bauabschnittsdefinition wurde der Dialog des Befehls "Gruppe zuweisen" entsprechend erweitert - so können zugehörige Gruppenelemente und Bauabschnitte benutzerfreundlich in nur einem Schritt zugeordnet werden. 
  • Das neue Werkzeug "Visualisiere Bauabschnitte" liefert einen Überblick über die definierten Bauabschnitte: In einem übersichtlichen Balkendiagramm werden Ein- und Ausbau von Spanngliedern und Strukturelementgruppen visualisiert. Elemente werden entsprechend ein- und ausgeblendet, sodass der definierte Bauverlauf leicht grafisch kontrolliert werden kann. 
  • Die Bauphasendefinition der Gruppen synchronisiert sich automatisch mit dem Bauphasenmanager im SSD. 

Workflow Brückenlager  

  • Mithilfe des neuen Befehls "Bridge Bearings" in SOFiPLUS(-X) können an Strukturpunkten alle nötigen Federelemente zur Abbildung des Brückenlagers zwischen Über- und Unterbau zusammen mit nur einem Klick generiert werden. 
  • Das definierte Federset wird automatisch für die weitere Analyse in einem Result Set gespeichert.  
  • Die Evaluation der Einflusslinien für die Result Sets (bzw. der darin gespeicherten Federkräfte, -verschiebungen und –verdrehungen) kann nun komfortabel im SSD Task Verkehrslasten angesteuert werden. 
  • Alle Federergebnisse des Result Sets können in Results übersichtlich in einer Tabelle dargestellt werden.  
bridge_bearing-4
tab

CSM Bridge Design - AASHTO Überlagerung 

  • Neuer CSM Bridge Design Task für AASTHO Überlagerungen unterstützt tabellarische Eingabe vorübergehender Einwirkungen nach Tabelle 3.4.1-1 AASHTO - 2014. 

Verbundbau 

  • Überarbeitete plastische Widerstände bei der Querschnittswertermittlung.
  • Bei der nichtlinearen Spannungsermittlung können Bauabschnitte berücksichtigt werden.
  • Neues Verbundbaututorial führt Schritt für Schritt durch die Systemgenerierung und Analyse einer Verbundbaubrücke und erläutert ausführlich, welche Bemessungsschritte nach Eurocode mit SOFiSTiK möglich sind.
verbundbau-1
sbim22

Bridge + Infrastructure Modeler

  • Der neue Infra Browser bietet schnellen Überblick und Kontrolle über das Projekt. Der Benutzer kann einfach zwischen einzelnen Achsen und Komponenten navigieren und Abhängigkeiten überprüfen.
  • Unterstützung der Modellkategorien Infrastruktur, wie z.B. Brückenüberbauten oder Pfeiler.
  • Für die Modellierung von Überbaureihen, oder Querträgern gibt es eine neue Layoutregel, bei der die Länge der erzeugten Komponenten über die Sehnenlänge definiert wird.
  • Die Erzeugung von Placements, Unterbauten, Querträgern und Schnitten erfolgt über eine grafische Stationsauswahl.
  • Verbesserter Design-Workflow durch Batch Modelling. Mehrere Komponenten können gleichzeitig erzeugt werden.
Wir haben bei der Entwicklung der Version 2022 besonders viel Augenmerk auf die einfache und schnelle Anwendung häufig benutzter Funktionen gelegt. Ein übergeordnetes Ziel war es, eine Version bereitzustellen, die merklich effizienter in der Anwendung ist, damit Sie sich in Ihrer Arbeit noch mehr auf die ingenieurmäßigen Entscheidungen konzentrieren können. Dazu sind unter anderem die Arbeitsabläufe im anspruchsvollen Hochbau und insbesondere für Erdbebennachweise deutlich leistungsfähiger geworden.
 
In unserem Kernkompetenzbereich Brückenbau werden wir noch internationaler und gerade bei den wichtigen Bauablaufsimulationen interaktiver. Da wir schon bisher mit zahlreichen Schnittstellen für offenen Datenaustausch stehen, war es ein echtes Anliegen, den IFC Austausch des Rechenmodelles zu vereinfachen und die SAF Schnittstelle zu unterstützen. Damit stehen Ihnen als Anwender für eine flexible BIM Planung alle Türen offen.
 
Das gesamte SOFiSTiK Team und ich freuen uns, wenn die neue Version bald Ihren Arbeitsalltag erleichtert und noch zuverlässiger sichere Ergebnisse liefert.

Stefan Maly CPO / SOFiSTiK AG

Stefan Maly / CTO SOFiSTiK AG